Tipps für professionelle Videos Teil 1

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Du hast bereits ein paar Videos erstellt, jedoch bist Du noch nicht ganz zufrieden? Bevor alles von der technischen Ausrüstung abhängig gemacht wird und Du neues und teures Video Equipment bestellen willst, solltest Du Dir unsere Tipps anschauen.
Tipps professionelle Videos
Tipps für professionelle Videos Teil 1 :

Erstelle ganz einfach mit unseren Tipps professionelle Videos

Ganz bestimmt kannst Du mit Deiner bereits vorhanden Ausrüstung gute Videos aufnehmen. Finde jetzt heraus, wie Deine Videos besser werden können! 

Tipp 1: Verwende viel Licht bei der Videoproduktion

Die Beleuchtung kann große Unterschiede bei der Qualität Deiner Videos ausmachen. Die oberste Priorität bei Deiner Videoproduktion sollten also sehr gute Lichtverhältnisse sein. Wenn sich nicht genügend Licht an der richtigen Stelle befindet, kann Dein Video schnell als Amateurvideo wahrgenommen werden, auch wenn der Inhalt großartig und wertvoll für Deine Zielgruppe ist.

Du kannst gut mit dem Tageslicht in Fensternähe arbeiten. Beachte jedoch, dass zur Mittagszeit das Licht der Sonne härter scheint und dadurch starke Schatten im Video zu sehen sind. 


Morgens und abends scheint die Sonne weicher und dadurch reduzieren sich auch die Schatten. Überlege Dir vor den Filmarbeiten, welche Effekte im Video zu sehen sein sollen. Einen Artikel über die sogenannte Dreipunktbeleuchtung findest Du hier.

Die Dreipunktbeleuchtung nutzen professionelle Filmstudios, um optimale Lichtbedingungen zu erzeugen. Du musst jedoch weder ein Profi sein, noch viel Geld investieren, um diese Technik anwenden zu können.

Tipp 2: Verwende einen sauberen Hintergrund

Überlege Dir einen guten Hintergrund, welcher sich für Dreharbeiten eignet. Nichts sieht weniger professionell aus als ein unordentlicher oder ablenkender Hintergrund.Eine einfache Möglichkeit, ein professionelles Aussehen für Dein Video zu erhalten, ist die Verwendung eines einfarbigen Hintergrunds. Nutze hierfür am einfachsten eine neutrale Wand aus Deiner Wohnung. Alternativ kannst Du auch ein ansprechendes Bücherregal verwenden.

Dies kann einen seriösen Eindruck erwecken, falls Du z.B. einen Online Kurs über Finanzen erstellst. Du kannst auch einen Greenscreen benutzen und es anschließend so aussehen lassen, dass Du im Weltall, am Strand, oder im Fußballstadion steht. Mit dem Greenscreen hast Du unendlich viele Möglichkeiten Deinen Hintergrund zu verändern. Einen Artikel zum Thema Greenscreen findest Du hier. Achte darauf, dass Du am besten etwas vom Hintergrund entfernt steht. Dadurch können ungewollte Schatten im Hintergrund vermieden werden.

Tipp 3: Verwende ein gutes Mikrofon

Die Audioqualität ist mindestens genauso wichtig, wie eine professionelle Videoqualität. Ein undeutlicher Ton kann beim Anschauen Deiner Videos zum schnellen Abbruch führen. Gute Mikrofone, wie beispielsweise Lavalier Mikrofone müssen heutzutage nicht viel Geld kosten. Einen Artikel über Mikrofone findest Du hier.

Tipp 4: Vermeide verwackelte Aufnahmen

Verwackeltes Filmmaterial lässt jedes professionelle Video wie ein Amateurvideo aussehen. Es ist sehr schwierig, eine Kamera völlig ruhig zu halten. Vor allem, wenn es sich bei dem Video um ein langes Erklärvideo handelt.  Verwende am besten ein Stativ oder stelle die Kamera auf eine stabile Oberfläche.

Sobald Du die Kamera aufgestellt und den optimalen Winkel eingestellt hast, versuche unnötige hin- und her Bewegungen zu vermeiden. Das Schwenken der Kamera beeinträchtigt ständig das professionelle Aussehen eines Videos. Solltest Du im Laufe Deines Videos die Position verändern, benutze Cuts (Videoschnitte).

Tipp:

Sollte Dein Videomaterial verwackelt sein, kann eine Software zur Videostabilisierung hilfreich sein. Einen Artikel hierfür findest Du hier. Viele Kameras verfügen auch über eine integrierte Stabilisierung, die vor dem Filmen aktiviert werden kann.

Tipp 5: Nutze die Drittelregel

Die Drittelregel wird häufig bei Foto- und Videoproduktionen verwendet, um die Aufnahmen interessanter zu gestalten. Amateuraufnahmen zentrieren häufig das Motiv in der Mitte. Daran ist grundsätzlich nichts verkehrt, jedoch können Fotos und Videos ansprechender gestaltet werden, indem die Drittelregel verwendet wird 

Stell Dir vor, es würde ein 3-mal-3-Raster über den filmenden Winkel gelegt. Anstatt das Motiv in der Mitte der Aufnahme zu platzieren, wird bei der Drittelregel das Motiv entlang einer der Linien des Gitters platziert. Die Punkte, an denen sich die Linien kreuzen, sind besonders starke Schärfebereiche, an denen wichtige Motive stärker zur Geltung kommen können.

Tipps professionelle Videos
Screenshot der beschriebenen Linien für die Drittelregel

Die Drittelregel muss nicht jedes Mal streng befolgt werden, jedoch kann dadurch hin und wieder etwas Abwechslung in die Aufnahmen gebracht werden. Nach und nach wirst Du bestimmt ein Gefühl dafür bekommen, wann die Drittelregel mehr oder weniger Sinn ergibt.

Fazit

In diesem Artikel haben wir Dir 5 einfach anzuwendende Tipps vorgestellt, mit denen Du die Qualität Deiner Videos verbessern kannst. Wenn Du Dich für weitere Tipps für professionelle Videoaufnahmen interessierst, klicke hier.

Wir freuen uns über Dein Feedback!

Du hast einen Fehler entdeckt oder hast einen ergänzenden Hinweis für uns? Bitte schreibe uns an redaktion@teachingonline.info. Gerne kannst Du uns auch Themen vorschlagen.

Screencast erstellen

Screencast mit Windows erstellen

In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du mit wenigen Klicks einen Screencast erstellen kannst. Wenn Du das Betriebssystem Windows 10 verwendest, musst Du keine zusätzliche Software herunterladen oder installieren.

Weiterlesen »
Online Live Kurse

Online Live Kurse mit Skype geben

Die aktuelle Corona-Krise macht vielen Unternehmen einen Strich durch die Rechnung. Veranstaltungen müssen abgesagt werden und viele Kunden wollen aus Sicherheitsgründen für die kommenden Wochen den Kontakt zu ihren Mitmenschen vermeiden. Doch das muss keinen Stillstand für Unternehmen und Freiberufler bedeuten.

Weiterlesen »
Online live unterrichten

Online live unterrichten

Die aktuelle Corona-Kriste stellt die ganze Welt auf den Kopf und konfrontiert viele Unternehmen mit großen Herausforderungen. In Deutschland müssen viele Veranstaltungen abgesagt werden. Coaches, Veranstalter von Seminaren und andere Freiberufler bzw. Gewerbetreibende müssen momentan viele Absagen in Kauf nehmen.

Weiterlesen »